BodyShaming - I Don't Care!

Mein heutiger Post dreht sich um das Thema BodyShaming.
Jeden Tag tauchen im WWW neue "Trends" auf, einmal ist es die "Bikini Bridge" oder die "Thigh gap" die Frau unbedingt haben MUSS um als schön zu gelten. WHAT THE FU****!!!!!! Einen Scheiß Dreck müssen wir haben. 
 "Hol dir jetzt deine last Minute Bikinifigur in 10 Wochen" oder noch schnell eine "Detox Kur" um am Strand gut auszusehen? Was ist los mit der Welt da draussen? 
Wir sollten nicht jedes Gramm zählen und schon gar nicht jede Kalorie, wohlfühlen und den eigenen Körper lieben ist das Geheimrezpet. 
Ich habe selber auch schon BodyShaming Zeiten durch in denen ich mich einfach furchtbar gefühlt habe, darauf möchte ich etwas näher eingehen. 

Seit dem ich meine Angststörung habe ist mein Selbsvertrauen arg angeknackst, logisch wenn man sich nicht mehr zutraut alleine das Haus zu verlassen suchen sich die Ängste immer wieder neue Fixpunkte um einen zu verunsichern. Ist schon verrückt was die Psyche mit einem anstellen kann. 
2015 habe ich wirklich sehr exzessiv Sport getrieben, 5 -7 die Woche joggen meist so um die 8km, dazu noch fast jeden Tag Freeletics HIIT Training. Irgendwann sagte mir mein Körper STOP! - Diagnose Übertraining, ich habe mich gefühlt wie vor die Wand geschmissen, kraftlos, hundemüde & krank. Also Zwangspause, dann kam ein vorübergehender Umzug weil meine Wohnung saniert wurde, in der Zeit habe ich unfreiwillig fast 12kg abgenommen. Ich war dünn, und war ich glücklich? Nein, ich hatte Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, war antriebslos und wirklich sehr launisch, meist sehr melancholisch. 
Im November 2015 waren die verlorenen 12kg gefühlt über Nacht wieder da, aber natürlich nicht wie vorher als Muskelmasse, nein, sondern als Fettspeicher, ich passte in keine Jeans mehr rein, fühlte mich schrecklich. Dann stellte mein Hausarzt die Diagnose Schilddrüsenunterfunktion, Übeltäter lokalisiert also konnte ich angreifen :) 
Ich habe alles versucht diese verdammten Kilos wieder los zu werden, letzten Sommer war ich kurz davor in eine ernsthafte Essstörung zu rutschen, hatte die falschen Leute um mich und war auf den falschen Internetseiten für meine Gefühlslage. 
Irgendwann habe ich dann aber begriffen dass das nicht die Lösung meiner Probleme ist, also habe ich mit Yoga angefangen, wer meinen Yoga Post gelesen hat weiß dass ich dadurch Gelassenheit und Ruhe gewonnen habe.
Bis dato zählte ich jede Kalorie drei mal, wog alles ab, trug alles ein, damit ich bloß nicht zu viel aß. 
Mein Körper streikte, nicht ein Gramm weniger. Es passierte einfach nichts. 
Ich versuchte weiter krampfhaft etwas zu erreichen, je mehr ich verkrampfte desto weniger passierte, ich war einfach nur noch gestresst.  

Vor etwa 2 Monaten habe ich dann meinen Grundumsatz messen und ein großes Blutbild erstellen lassen, ich dachte irgendwas stimmt nicht mit mir, trotz Sport und ausgewogner Ernährung passierte ja einfach gar nichts.  

Meine Blutwerte waren traumhaft, also in dieser Hinsicht konnte ich beruhigt sein. Dann hatte ich den Termin zu Grundumsatzmessung. Man bekommt eine Atemmakse auf und liegt für circa 20min auf einer Liege, aus dem Sauerstoff Gehalt wird dann berechnet wie viel der Körpr im Ruhezustand verbraucht. Ich dachte mir vielleicht esse ich noch zu viel, ganz im Gegenteil, mein Grundumsatz liegt 23% höher als der Durschnitt, ich habe also einfach mal die letzen Monate bzw. Jahre viel zu wenig gegessen. 
Ich war wirklich sehr erleichtert. 
Mittlerweile hat mein Körper sein Wohlfühlgewicht selbst gefunden, auf die Wagge gehe ich vielleicht noch 1 mal die Woche.
 Ich kann Euch nur raten, schmeißt die Dinger aus dem Fenster, versteckt sie unterm Bett oder im Keller.
Es ist nur eine Zahl! Wir lassen uns doch auch von den Zahlen im Supermarkt nicht verrückt machen, also warum dann von der Zahl auf der Waage? 

Und gebt einen Scheiß auf Größenangaben in den Geschäften, jedes Geschäft hat eh andere Maße, bei einigen Shops werden die Sachen immer kleiner, na und? Dann hat man halt mal n' Shirt in einer größeren Größe im Schrank hängen! Who cares? Die Hauptsache ist doch das wir uns mit dem Kleidungsstück wohl und sexy fühlen. 
Und die Bikinifigur zu bekommen ist ganz easy, Bikini an - fertig!
 
Dem Bikini ist das egal welche Größe wir tragen. 

Was ich Euch damit sagen möchte, lasst Euch nicht blenden von all den perfekten Menschen da da draussen im großen weiten WWW, es mag sie sicherlich irgendwo geben, aber wenn ich mit meinem Freund unterwegs bin läuft da niemand mit Filter und porenfreier Haut durchs Einkaufszentrum. Und Photoshop to go gibts auch nicht ;)
Lernt Euch selbst zu lieben, genießt das Essen, besonders mit Freunden und Famile. Gönnt Euch was, achtet auf Euch & gesunde Ernährung aber LEBT!  

Und lasst Euch nicht verrückt machen, schaut nicht zu viel nach rechts und links, JEDER Mensch ist auf seine eigene Art und Weise wunderschön!  

Ich habe fast 2 Jahre gebraucht um das wirklich zu verinnerlichen, klar hab ich auch jetzt noch Tage wo ich mich nicht so toll finde, man ist nicht ausgeschlafen, hat Augenringe gefühlt bis an die Füße, oder blasse Haut und n' Pickelchen, DON'T CARE ABOUT!
Macht ein Foto von Euch oder stellt Euch vor den Spiegel und sagt Euch was Ihr an Euch selbst schön findet, die positiven Dinge überwiegen meist die negativen und man fühlt sich direkt viel besser :)  
An Tagen an denen ich mich nicht so wohl fühle merke ich dass meine Ängste wieder Überhand nehmen, an Tagen wo ich mich wunderbar fühle habe ich das Gefühl die Welt gehört mir und ich kann alles schaffen! 
Deswegen versuche ich IMMER etwas zu finden um mich wohler zu fühlen, und wenn es nur meine frisch gewaschenen Haare sind, damit meine Ängste mich nicht wieder kontrollieren oder zumindestens nicht mehr so stark kontrollieren und ich sie ignorieren kann. 

Tragt das was Ihr an Euch mögt, völlig egal ob andere Leute gucken oder was sagen, wir lassen uns ja auch nicht sagen was wir zum Frühstück essen sollen ;) 
Seid GLÜCKLICH mit Euch selbst, wenn doch mal jemand guckt schenkt ihm/ihr ein breites Lächeln ;) 

Begenet anderen Menschen mit Respekt! Gerade in der heutigen Zeit wird Respekt eher klein als groß geschrieben, aber das ist ein anderen Thema, dazu bald ein gesonderter Blogpost.  

Liebt Euch selbst! Euer Körper wird mit Liebe antworten!  

 Wenn ihr was zu sagen habt, ab damit in die Kommentarbox oder direkt zu mir :)  

 

xoxo, Eure Kristina 🌸