Krankfeiern als Blogger?

Zwei Wochen voller Rotzfahnen, Hustenanfällen, Monsteraustreibung, schlaflosen Nächten und Erfolgserlebnissen.

Pläne sind das was Du machst während dein Leben “wohhoooo” schreit und Achterbahn fährt

Krankfeiern als Blogger, geht das? 
Klar geht das, sofern man denn stille sitzen kann. Ich jedenfalls kann es nicht, aber manchmal schreit der Körper einfach "HALT STOP!" xD und man muss gezwungener Maßen mal eine Pause einlegen. 
Vielleicht haben sich einige von Euch schon gefragt warum es diese und letzte Woche noch keine neuen Beiträge gab. 
I'm Sorry, aber seit gut zwei Wochen bin ich den Händen des Grippe Monsters. 
Demnach waren die letzten zwei Wochen echt anstrengend und richtig fit bin ich immer noch nicht, aber das bin ich selber schuld, wer nicht hören will muss fühlen.  

Da ich schon seit langem Tickets für die Bread and Butter hatte, für Freitags UND Samstags, hab ich mich trotz Fieber, roter Nase und allem was so dazu gehört mit meinem Freund zusammen dort hin geschleppt. 
Ja ich hätte besser Zuhause bleiben sollen, warm eingekuschelt auf meiner Couch, mit Tee und Wärmflasche.
Die Quittung dafür bekam ich dann am Sonntag, ab da ging es mir so richtig zum Kotzen. 

Aber, ich habe mir vorgenommen dass wenn ich mir für etwas Tickets kaufe und mich wahnsinnig darauf freue ich alles versuchen werde diesen Termin auch war zu nehmen. 
Und es hat sich gelohnt, es war mega cool. 
Allerdings hätte ich vielleicht nicht gerade BAZINGA! im Bällebad spielen sollen, das war dann doch etwas zu anstrengend und meinem Kreislauf gefiel das gar nicht. 
Definitiv ein Erlebnis für sich, mit Schüttelfrost und Co bei einem Modefestival. 
Dank Make-Up, reichlich Concealer und Highlighter ( ich hatte kurz überlegt ob ich mich einfach komplett in Highlighter tunke xD) sah man mir das Krank-Sein nicht an. 
"Ach du bist krank? - Sieht man dir gar nicht an" - Vielen Dank, meine Schminkkünste sind also doch noch nicht verloren gegangen. 

IMG_3559.gif

Allerdings hatte ich nicht die Mood dafür ein OOTW zu shooten, oder Bilder für diese Woche vorzubereiten, deswegen blieb es auf meinem Blog und Instagram diese Woche noch sehr ruhig. 
Und Zack hab ich mal eben 30 Follower weniger auf Instagram, who cares? ;) 

Aber ich bin sehr stolz auf mich, früher hätte ich mich zuhause versteckt, mit Grippe und Co auf ein Festival? Niemals, mir hätte ja schlecht werden können, die zwei Tage waren mehr als anstrengend aber super cool! Allein wegen den ganzen Goodies die wir abgestaubt haben, reichlich richtig coole Baumwollbeutel, 6 T-shirts, und eine Bauchtasche :D
Nicht zugvergessen der enorme Wachstumsschub meines Egos :D

Das war aber noch nicht alles, ich habe von einem Kooperationspartner zwei Karten für die IFA bekommen, also stand dieser Besuch auch noch in meinem Kalender. 
Dazu kommt noch, dass mich, wenn ich krank bin jeder Fussel und jede nicht gespülte Tasse stört. Ich kann einfach nicht nur auf dem Sofa liegen, das macht mich wahnsinnig. 

Gestern, am Mittwoch ging es also zum letzten Tag auf die IFA, sonst hätte mich mein schlechtes Gewissen nicht in Ruhe gelassen, ich wollte die Tickets nicht verfallen lassen.
Eigentlich wollte ich Sonntag schon hin aber das ging gar nicht, bis Dienstag hing ich einfach komplett in den Seilen. 
IFA, man ich sag's Euch, Monsteraustreibung vom aller Feinsten, fühlte mich ein bisschen wie bei "der Exorzismus" *hahah* 
Erstmal mussten wir fast 1km weit weg vom Eingang parken weil alle andern Parkplätze schon besetzt waren. 
Dass ich nicht so schnell kann wie ich gerne möchte merkte ich nach den ersten 100m als mir die Puste ausging, man wird ja auch nicht jünger. 
Dank unserer Fachbesuchertickets mussten wir aber zum Glück nicht auch noch anstehen. 
Als Erstes ging es also zum Stand von meinem Kooperationspartner um "Hallo" zu sagen und mich für die Tickets zu bedanken :) 
Danach folgte eine Phase in der ich am liebsten direkt nach Hause gefahren wäre.
Mir war so mega schwindelig dass ich dachte ich falle um. Aber ich hab gekämpft bis auf's Äusserte, bin mit meinem Freund weitergelaufen, habe Etwas gegessen und mich gegen alle Monster die mir im Nacken saßen gewehrt. 
Es war sau anstrengend, aber aus der halben Stunde wurden einfach mal 5h und fast 10km :D
Ich bin so mega stolz auf mich dass ich mich gegen Alles gewehrt habe, klar sitzt mir meine Erkältung noch in den Knochen, dazu kommt noch diese eine Zeit im Monat, Mädels ihr versteht mich. 
Aber ich wollte partout nicht nach einer halben Stunde schon aufgeben. 

IMG_3564.JPG

So verbrachten wir den halben Tag auf der IFA, ich konnte ein paar Visitenkarten verteilen, Kontakte knüpfen und endlich mal eine Virtuell Reality Experience machen, "balancieren" im 40. Stock, Leute das ist einfach so krass real.
Bisher dachte ich immer nur warum stellen sich die Leute so an, passiert ja nichts ist doch nur eine Fiktion. 
Haha, bis ich gestern dran war. Eine Szene als würde man mit einem Fahrstuhl in einem Hochhaus ganz nach oben fahren, Tür öffnet sich und vor einem der Abgrund und nur eine kleine Holzplanke auf der man raus gehen kann. 
Das erste was ich sagte "Ach du heilige Scheisse", das Gehirn ist in diesem Moment so ausgetrickst dass man wirklich denkt man würde irgendwo hoch oben auf einer Holzplanke balancieren. 
Ich hab's aber wieder heile runter geschafft xD 

Das waren meine Erfolgserlebnisse, Monsteraustreibung und alles andere :) 
Ich hoffe Euch hat meine kleine Zusammenfassung gefallen, ab kommender Woche geht's wieder geregelt weiter :)  

Für heute habe ich mir eine Zwangspause verordnet, zumindest bis heute Abend, weil heute ist die Vogue Fashion's Night Out und als Shopaholic muss man daran ja teilnehmen zu mal ich eine Einladung habe :D 

In diesem Sinne, ich binde mich jetzt auf meinem Sofa fest xD 

xoxo, Eure Kristina